Ein Erfahrungsbericht zum Erhalt der türkischen Staatsbürgerschft

 

Liebe Brücke,

ich habe jetzt die doppelte Staatsbürgerschaft und möchte über den Ablauf und meine Erfahrungen berichten:

Zuerst muss die Beibehaltungsurkunde beim deutschen Konsulat beantragt werden.

Wichtig sind hierbei die Begründungen zur Beibehaltung der deutschen Staatsbürgerschaft und warum man die türkische erwerben will. Bitte klare Angabe des Wohnorts z.B. Istanbul/Türkei, damit es für Deutschland unmiss-verständlich ist. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich recht herzlich für die gute Beratung im Istanbuler Konsulat bedanken.

ACHTUNG: Die Beibehaltungsurkunde tritt erst bei per-sönlicher Entgegennahme mit Vermerk des Datums in Kraft. Erst dann darf die türk. Staatsbürgerschaft beantragt werden.

Ich habe meine Beibehaltungserklärung Ende Mai 2014 beantragt und erhielt sie Anfang August 2014 mit Gültigkeit bis Anfang Juli 2016.

Man muss die Beibehaltungsurkunde (deutsche Seite) und die Einbürgerungsurkunde (türkische Seite) lebenslang aufbewahren, weil, laut Aussage des Bundesverwaltungsamts, beide bei jeder deutschen Passverlängerung vorgezeigt werden müssen, um zu beweisen, dass die türkische Einbürgerung innerhalb des

Zeitraums der Beibehaltungsurkunde erfolgt ist. Eine beglaubigte Kopie der Beibehaltungsurkunde kann beim deutschen Konsulat ausgestellt werden, welche dann auch bei der Passverlängerung akzeptiert wird. Das Bundesverwaltungsamt akzeptiert nur das Original. So werde ich das Original an einen „sicheren“ Ort bringen und die Kopie hier behalten.

Hinweis: Bei Terminerhalt per E-Mail bitte einen Ausdruck davon zum Konsulat zur Sicherheit mitbringen.

Bei Verlust der Beibehaltungsurkunde kann keine neue ausgestellt werden, man bekäme dann nur einen Daten-auszug vom Bundesverwaltungsamt. Dieses akzeptiert wohl auch nur das Original, nicht aber die beglaubigte Kopie.

Herzlichen Dank an die Sachbearbeiterin im Bundesverwaltungsamt, die mir bei meinem Adressenproblem und meinen vielen Nachfragen jedes Mal freundlich und hilfsbereit zur Seite stand.

Eine wichtige Voraussetzung dafür, dass man die türk. Staatsbürgerschaft beantragen kann, ist die Gültigkeit der Aufenthaltsgenehmigung für mind. sechs Monate (bin mir über die Länge nicht ganz sicher, solltet ihr nochmal überprüfen). Bei mir war jedenfalls mit noch zwei Monaten die Gültigkeit der Aufenthaltsgenehmigung zu gering.Ich musste eine Verlängerung beantragen (was ewig gedauert hat) und konnte dann erst die türk. Staatsbürgerschaft beantragen.

Ich habe bei der Auflistung immer das Datum notiert.

So kann man sehen, wie lange es jeweils gedauert hat. Alle Angaben gelten für Istanbul.

 


Achtung:
Wer in seinem Vornamen und evtl. deutschen Nachnamen (bei Doppelnamen) ein „i“ hat, muss, weil im türkischen Ausweis etc. mit Großbuchstaben geschrieben wird, unbedingt bei der Antragsstellung, bei der Übersetzung des deutschen Passes (der Übersetzer übernimmt direkt die Schreibweise im Pass, also Großbuchstaben) und beim Erhalt der Einbürgerungsurkunde darauf achten, dass das deutsche „I“ (für „i“) in ein türkisches „İ“ umgewandelt wurde, da ja das türkische „I“ eigentlich ein „ı“ ist, also wäre der Name falsch. Im deutschen Führerschein z.B. steht der Name mit Klein- und Großbuchstaben (übernimmt auch wieder der Übersetzer), und der würde dann im türkischen Führerschein nicht zum türkischen Ausweis passen etc. Zumindest sollte das „I“ bzw. das „İ“ einheitlich sein (nicht im Vornamen so und im Nachnamen anders).

Und man sollte sich eine Kopie des Ikamets machen, da bei diversen Ummeldungen von der Ausländernummer auf die TC Nummer nach ersterer gefragt wird (z.B. bei der SGK) und das Ikamet (und auch die Arbeitserlaubnis) bei Aushändigung der türkischen Staatsbürgerschaft einbehalten wird.

  1. (Mitte Februar 2015) Den Antrag muss beim Il Nüfus Müdürlüğü – Aksaray gestellt werden. Hier bekommt man eine Dosya No. (habe ich nie benötigt) und eine

Başvuru No, die wichtig ist um den jeweiligen Bearbeitungsstatus im Internet unter www.nvi.giv.tr abfragen zu können (s.u.).

Da ich als Grund für die Staatsbürgerschaft meine Ehe mit einem türk. Staatsbürger angegeben habe, benötigte ich folgende Papiere zusätzlich:

Für meinen Mann (türk. Staatsbürger):

Nüfus Kayıt Örneği
Fotokopie der Nüfus Kâğıdı

Für mich (dt. Staatsbürgerin):

notariell beglaubigte Übersetzung vom Pass
Meldebescheinigung (Yerleşim belgesi vom Muhtar)
internationale Geburtsurkunde (bekommt man im Rathaus in Deutschland)
notariell beglaubigte Kopie vom İkamet tezkere
Fotokopie des Familienstammbuchs (habe bereits ein internationales)

  1. Yabancılar Şube Müdürlüğü – Kumkapı
  2. Termin für Fingerabdruck etc. holen
  3. Termin (Mitte März 2015) mit diesen Papieren:

Original + Fotokopie vom Pass und İkamet tezkere (Fotokopie von jeder bearbeiteten Seite)

Je 3 Passfotos (vom türkischen und ausländischen Staatsbürger)

Auszug aus dem Strafregister (sabıka kaydı) für den ausländischen Staatsbürger vom Cumhuriyet Savcılığı (habe es in Kadiköy beim kaymakamlık bekommen)

Familienstammbuch (Evlilik Cüzdanı, Fotokopie von jeder bearbeiteten Seite)

für den türkischen Staatsbürger vom Nüfus Müdürlüğü Auszug aus dem Melderegister (vukuatlı adrese dayalı nüfus kağıt örneği)

Bei diesem Termin wird man fotografiert und es werden die Fingerabdrücke abgenommen.

  1. (Ende Mai 2015) Besuch von zwei Zivilpolizisten: wollten Hochzeitsfotos sehen, wie und wo ich meinen Mann kennengelernt habe, welche Arbeit mein Mann und ich ausüben, ob wir zur Miete wohnen oder ob die Wohnung uns gehört, etc. Sie waren sehr höflich und blieben vor der Wohnungstür stehen.
  2. (Ende Juni 2015) Ich bekam aufs Handy eine SMS, wann ich zum Il NüfüsMüdürlüğü kommen soll. Dort bekam ich einen Termin, wann ich mit dem Ehepartner vor einer Kommission erscheinen soll.

Ich erschien Anfang Juli 2015 beim Il NüfüsMüdürlüğü um mir den Termin für die Kommission abzuholen. Man sollte sagen, wann man Zeit hat.

  1. (Anfang Juli 2015 ) Ich erschien mit meinem Mann vor der Kommission im Istanbul Valiliği:

Man wird von vier Personen getrennt befragt (nur Fragen wie, wann und warum in die Türkei gekommen, wann wie Mann kennengelernt, wo wir wohnen, Wohnung eigene, welchen Beruf hat Mann etc., in etwa das Gleiche wie bei den Zivilpolizisten). Es dauerte ca. drei Minuten für mich und zwei Minuten für meinen Mann und uns wurden in etwa die gleichen Fragen gestellt.

Damit ist der Antragsvorgang abgeschlossen.

Mit der Nummer für die Internetabfrage kann man dann verfolgen, wo der Antrag jeweils vorliegt.

Hier sind alle Staten aufgelistet:

  1. a) Başvurunuz Bakanlık tarafından işleme alınmış olup inceleme ve araştırma aşamasındadır.
  2. b) Evlenme yoluyla Türk Vatandaşlığının kazanılması başvurdunuz. Genel Müdürlüğümüze ulaşmış, ilgili birim tarafından işleme alınmış olup inceleme ve araştırma aşamasındadır.
  3. c) Evelenme yoluyla Türk Vatandaşlığının kazanılması başvurdunuz ilgili birim tarafından işleme alınmış, inceleme ve araştırma işlemleri tamamlanmış olup karar aşamasındadır.
  4. d) İlgili kanunda aranan şartları taşıdığınız anlaşıldığından, Türk vatandaşlığına kabulünüze karar verilmiş olup Türkiye Cumhuriyeti Devletine karşı hak ve ödevlerinizin bilinci içerisinde insan hak ve hürriyetlerine saygılı bir vatandaş olmanız dileğiyle vatandaş olmanızdan dolayı sizi kutluyoruz.

Başvuru makamınca gerekli tebligat tarafınıza yapılacaktır.

Im März 2016 wurde meinem Antrag stattgegeben.

Anfang Mai 2016 bekam ich eine Nachricht per SMS, dass ich zum Il Nüfus Vatandaşlik Müdürlüğü kommen solle. Dort wurde mir ein Papier ausgehändigt, das meine türkische Staatsangehörigkeit aufzeigt. Damit bekam ich am gleichen Tag meinen türkischen Personalausweis. Auch der Muhtar erhält automatisch die Mitteilung.

 Der ganze Vorgang auf türkischer Seite hat bei mir 15 Monate gedauert.

Zur Sicherheit habe ich die Beibehaltungsurkunde und die Einbürgerungsurkunde eingescannt.

Nach Erhalt der Einbürgerungsurkunde muss der eingescannte Auszug aus dem Familienregister an den Sachbearbeiter vom deutschen Konsulat und die eingescannte Einbürgerungsurkunde an den Sachbearbeiter vom Bundesverwaltungsamt geschickt werden.

Kosten entstehen durch die Beibehaltungsurkunde, die notariellen Beglaubigungen und Passfotos.

Wenn sich alles länger hinzieht, sollte man ca. 3-4 Monate vor Ablauf der Beibehaltungsurkunde eine Folgeurkunde (über das dt. Konsulat, sie leiten es an das Bundesverwaltungsamt weiter) beantragen.

Achtung: Wenn die türkische Staatsbürgerschaft NACH Ablauf der Beibehaltungsurkunde erfolgt, verliert man seine deutsche Staatsbürgerschaft!!!!!

Ich hatte die Nachfolgeurkunde bereits beantragt, als ich dann die türkische Einbürgerung erhielt. Nach Anfrage beim Bundesverwaltungsamt wurde mit mitgeteilt, dass die Nachfolgeurkunde bereits ausgestellt wurde. Da diese aber erst nach Bezahlung der Gebühren ausgehändigt werde, verfiele sie bei Nichtbezahlung und der Vorgang wäre damit erledigt. Ich wurde gar nicht erst benachrichtig, da sie hinfällig war.

Ich habe erfahren, dass man keinen türkischen Pass für Reisen nach Deutschland braucht. Ich weiß nicht, wie es bei anderen Ländern aussieht. Vielleicht kann da noch jemand über seine Erfahrungen damit und darüber, was sich u.U. mit der türk. Staatsbürgerschaft geändert hat, berichten.

Im Moment bin ich mit der Aktualisierung auf den diversen Ämtern, Banken, Strom, Wasser, Gas, Telefon, Internet, e-devlet, SGK etc. beschäftigt.

 

Name ist der Redaktion bekannt

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Kontakt



©2017 ARNE UEBEL | www.arneuebel.com

Melden Sie sich an!

oder    

Haben Sie Ihre Daten vergessen?

Create Account