Frühstück in historischer Kulisse

Selten wurde das Bosporusfrühstück so sprichwörtlich und zugleich stilvoll eingenommen: direkt an seinem Ufer in einem der wunderschönen alten Anwesen, die auf einer Bootstour oder auf der viel befahrenen Uferstraße Richtung Sariyer zu bewundern sind.

Die Brückemitglieder fanden sich am 20.03. zwischen den Dörfern Istinye und Yeniköy in einer charmanten Villa ein, die, umgeben von frühlingshaftem Grün, Stille und den blau-grauen Tönen des Wassers, versteckt hinter hohen Mauern und einem schmalen hölzernen Tor, liegt.

historische_adresse2Herzlich begrüßt von unserer Gastgeberin Susanne Kolbinger betraten wir das Haus, welches uns mit seiner Innenarchitektur und Geschichte sofort in seinen Bann zog. Wie jedes andere Haus oder Wohnung erzählt es uns eine Geschichte, die maßgeblich von den Bewohnern bestimmt ist. Dieses Haus nun sollte uns auf eine Zeitreise mitnehmen, die Stationen der Geschichte der Stadt und des Landes erzählt und es wert sind, weitergegeben zu werden. Lassen wir es zu Wort kommen und uns an die Hand nehmen:

Ich wurde Mitte des 19. Jahrhunderts mit meinem Zwillingsgeschwisterhaus für meine Besitzer, zwei Töchter eines Paschas, als ihre Mitgift erbaut. Damals wurden wir als Sommerhäuser direkt am Ufer für die wohlhabenden Istanbuler errichtet und man gab uns den Namen „Yalı“. Von außen betrachtet, sah ich recht einfach aus, allerdings gab man mir ein wunderschön und reich dekoriertes Inneres. Mein besonderer Blickfang war das Treppenhaus, das sich elegant und anmutig nach oben schwingt.

Meine weiteren Eigentümer, die Familie Ratip, hat ihr Vermögen im ägyptischen Exil erworben, nachdem der Vater bei Sultan Mahmud II. in Ungnade gefallen ist. Sie wollten sich aber einen Platz in der alten Heimat für Familientreffen sowie Vergnügungen bewahren und die gesellschaftliche Akzeptanz der Familie in der Hauptstadt aufrechterhalten. Für drei Generationen blieb ich im Besitz der Familie.

Ich hatte einige Lieblingsbewohner in dieser Zeit: um die Jahrhundertwende war es die Tochter Ulfit Hanim, die jeden Sommer mit Klängen türkischer Klassikmusik Leben in meine Räume brachte. Ihr Sohn Ebubakir Ratip, ein stattlicher, attraktiver Mann mit Monokel und Fez sowie seine Frau Ceyda, eine Schönheit mit dem Chic der neuesten Pariser Mode, verbanden in meinen Wänden Europa und den Mittleren Osten mit Konzerten, Sommerpartys und Vergnügungen aller Art; es wurde geschwommen, gefischt, gesegelt und gerudert – über die anderen Dinge spricht man als anständiges Haus nicht in der Öffentlichkeit…

Sie beschäftigten einen großen ägyptischen Chauffeur in Uniform und Fez für ihren Rolls-Royce, als Hauspersonal u.a. einen Sudanesen, der mit seinen glänzenden schwarzen Schuhen, gut gebügelten Hosen und einem weißen Jackett und Fez eine Attraktion wurde.

In den 1930er Jahren verlor ich mein Geschwisterhaus, welches abgerissen wurde und an dessen Stelle ein modernes Haus im Stil der neuen jungen Republik trat. Ich erinnere mich sehr gern an die 50er Jahre. Oft versammelten sich Freunde im Haus, Diplomaten und Botschafter aus Ankara. Sogar die Prinzessinnen Neslisah und Hanzarde, Enkelkinder des letzten Sultans, hatte ich zu Gast. Es wurden Hochzeiten gefeiert, Geburtstage und andere rauschende Feste. König Faisal II von Irak, der sich in die bildhübsche Fazileh, Tochter von Hanzarde, verliebte, hat sich mit ihr 1957 hier verlobt. Der Verlobungsring war ein Smaragdring, den sie später verkaufte, um ihr eigenes Sommerhaus zu erwerben, Faisal II. wurde nur ein Jahr später ermordet.

Dennoch habe ich wohl einen so guten Eindruck auf die Familie gemacht, dass nach dem Tod von Ebubakir im Jahre 1977 und drei Jahre später von seiner Frau Ceyda, ich vom Enkelsohn Reya Mardins, der jüngsten Schwester von Ceyda Ratip, 1980 erworben wurde.

Damit schloss sich für mich ein Kapitel der vergnüglichen Sommer am Bosporus mit der Familie Ratip, die als gesellschaftlich anerkannte und alteingesessene Familie auch „Misirli“ (Ägypter) genannt wurde.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Kontakt



©2017 ARNE UEBEL | www.arneuebel.com

Melden Sie sich an!

oder    

Haben Sie Ihre Daten vergessen?

Create Account