Hinweis zu Arbeitsgenehmigungen und Sozialversicherungsmeldungen von teilzeitbeschäftigten Ausländern in der Türkei

Von Steuerberatern wird darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, dass die monatlichen Sozialversicherungsmeldungen für ausländische Arbeit-nehmer mit dem Arbeitsvertrag übereinstimmen, der bei der Beantragung der Arbeitsgenehmigung vorgelegt wurde. Falls im Arbeitsvertrag von einer Vollzeitbeschäftigung die Rede ist, gegenüber der Sozialversicherungsanstalt aber weniger als 30 Arbeitstage pro Monat angegeben werden, kann dies eine Strafe für den Arbeitgeber nach sich ziehen. Und falls ein ausländischer Arbeitnehmer in Teilzeit von verschiedenen Arbeitgebern beschäftigt werden soll, ist von jedem der Arbeitgeber eine gesonderte Arbeitserlaubnis zu beantragen, da sonst ebenfalls ein Bußgeld durch die Sozialversicherungsanstalt verhängt werden kann.

Quelle: Newsletter – FMConsulting

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Kontakt



©2017 ARNE UEBEL | www.arneuebel.com

Melden Sie sich an!

oder    

Haben Sie Ihre Daten vergessen?

Create Account