Kriterien für die Erlangung einer Arbeitserlaubnis für Ausländer nach Art. 13 des Gesetzes Nr. 4817 gemäß Verordnung vom 2/8/2010

Übersetzung aus dem Türkischen

  1. In dem Betrieb, für den die Arbeitserlaubnis beantragt wird, müssen mindestens fünf türkische Staatsbürger angestellt sein. Bei einer Erteilung einer Arbeitserlaubnis für ein Jahr durch das Ministerium muss dies innerhalb von sechs Monaten erfüllt werden.

Sollte die Arbeitserlaubnis für mehrere Ausländer im selben Betrieb beantragt werden, so gilt die Regelung über die Einstellung fünf türkischer Arbeiter fortführend, d.h. für jeden weiteren Ausländer, müssen fünf türkischer Staatsangehörige eingestellt werden.

  1. Der Betrieb muss über ein eingezahltes Kapital von mindestens 100.000 TL verfügen oder über einen Bruttoverkauf von mindestens 800.000 TL oder der Exportbetrag des Vorjahres muss bei mindestens 250.000 US Dollar liegen.
  1. Artikel 2 trifft nicht zu in Bezug auf Anstellungen in Vereinen und Stiftungen. Für Vertretungen von ausländischen staatlichen Fluggesellschaften, für Bildungseinrichtungen sowie für Haushaltsbedienstete treffen sowohl Artikel 1 als auch Artikel 2 nicht zu.
  1. Ist der Ausländer, für den eine Arbeitserlaubnis beantragt wird, auch ein Gesellschaft einer der Firma, so muss sein Kapitalanteil bei mindestens 20% liegen, wobei dieser Anteil mindestens dem Wert von 40.000 TL entsprechen muss.
  1. Die Höhe des Monatsgehalts des ausländischen Arbeitnehmers muss seiner Position und seiner Kompetenz angemessen sein. Dementsprechend muss das Gehalt des Ausländers gemessen an dem zum Zeitpunkt des Antrags gültigen Mindestlohns mindestens die Höhe der folgenden Beträge aufweisen::
  1. der 6,5 fache Betrag des gesetzlichen Mindestlohns für leitende Angestellte und Piloten sowie für Ingenieure und Architekten, die eine vorläufige Aufenthaltserlaubnis beantragen.
  1. der 4 fache Betrag des gesetzlichen Mindestlohns für Markt- oder Filialleiter sowie für Ingenieure und Architekten
  1. der 3 fache Betrag des gesetzlichen Mindestlohns für die in Fachgebieten und Meisterleistung erfordernden Tätigkeiten Arbeitenden, Lehrer und Psychologen, Physiotherapeuten, Masseure, Masseusen, Musikanten, Schauspieler, Akrobaten und Ausländer die in ähnlichen Berufen arbeiten werden

d.- mindestens in Höhe des gesetzlichen Mindestlohns für Haushaltsbedienstete, der 1,5 fache Betrag des gesetzlichen Mindestlohns für außer den oben erwähnten Berufen (ätigkeiten wie Verkäufer/in, Marketing-Ausfuhr Angestellte)

  1. Anträge auf Arbeitserlaubnis von Masseuren und SPA-Therapeuten werden nur dann bearbeitet, wenn diese nachgewiesen über geforderte Fachkenntnisse verfügen und in Hotels und Feriendörfern mit mindestens vier Sternen beschäftigt sind, die vom Ministerium für Kultur und Tourismus auch als solche anerkannt sind. Anträge, die diese Bedingungen nicht erfüllen, werden als ungeeignet empfunden.
  1. (Änderung: 20.4.2011/ÇGM-8108) Für Ausländer, die im Unterhaltungssektor bzw. im Bereich der touristischen Animation angestellt werden sollen, in denen Fachkenntnisse sowie Erfahrung erforderlich sind, ist keine gesonderte Quote erforderlich, sofern in dem Unternehmen mindestens 10 türkische Staatsbürger angestellt sind.
  1. (Zusatzartikel: 20.4.2011/ÇGM-8108 )Die in den Artikeln 1 und 2 vorhandenen Voraussetzungen werden bei der Bewertung von Anträgen auf Erteilung einer Arbeitserlaubnis in den Fällen, die durch zwei- oder mehrseitige Verträge, bei denen die Türkei Vertragspartei ist, geregelt sind, und die durch Vertrag oder Ausschreibung bei Tätigkeiten in öffentlichen Institutionen und Einrichtungen zum Einkauf von Waren und Dienstleitungen beschäftigt werden sollen, nicht berücksichtigt.
  1. (Zusatzartikel: 20.4.2011/ÇGM-8108) Die in den Artikeln 1 und 2 geregelten Kriterien werden im Falle von Hochtechnologie erfordernden Tätigkeiten oder wenn keine türkischen Experten mit gleichen Eigenschaften vorhanden sind, nach erteilter Genehmigung des Generaldirektorats nicht angewandt.
  1. (Zusatzartikel: 20.4.2011/ÇGM-8108) Bei besonderen Unternehmen, die die Kriterien für direkte ausländische Investitionen erfüllen, werden für ausländisches Personal -ausgenommen die ausländische Schlüsselperson- für die Voraussetzung des Artikel 1 die Anzahl der beschäftigten türkischen Staatsbürger in sämtlichen Betrieben des Unternehmens im ganzen Land zu Grunde gelegt.

 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Kontakt



©2017 ARNE UEBEL | www.arneuebel.com

Melden Sie sich an!

oder    

Haben Sie Ihre Daten vergessen?

Create Account